Home
Chronik
Geschichte
Wappen
Vorstand
Termine
Aktuell
Veranstaltungen
Vereinshaus
November 2002
Dezember 2002
Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Herbst 2003
Einweihung
Tag der offenen Tür
Gästebuch
Kontakt
Impressum

Nach dreizehnmonatiger Bauzeit konnten wir am 21.12.2003 unser Vereinshaus einweihen. 

Es waren zwar noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen, jedoch waren wir soweit, dass wir ein Versprechen einlösen konnten. Zahlreiche Gäste waren unserer Einladung gefolgt, um mit uns dieses Ereignis zu feiern.

Am 25. April 2004 haben wir unser Vereinshaus im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ der Öffentlichkeit vorgestellt. 
„Die wilden dreizehn“ haben bei strahlendem Sonnenschein eine überraschend große Anzahl von Besuchern bis in die frühen Abendstunden unterhalten. Von vielen Gästen erhielten wir ein großes Lob für unsere Arbeit im Vereinshaus und diesen „Tag der offenen Tür“. Folgende Äußerung hat mir an diesem Tag am besten gefallen: „Was die Crichinger in die Hand nehmen, hat Hand und Fuß!“


Die Geschichte unseres Hauses 


„Die Blechschmitts aus der Engelstraße“

A – BLASS Peter, Müller der Schwarzenholzer Bannmühle, und JUNGMANN Anna

B - BLASS Johann, Müller, und Anna Katharina CONDE Saarwellingen

C - BLASS Simon, Ackerbauer, und Margareta WEISGERBER, Saarwellingen

D - BLASS Johann, Ackerbauer in Saarwellingen und Barbara ENGEL

E - BLASS Georg, Klempnermeister, und Margareta THEIS, Saarwellingen

Die Familie (E)

1-BLASS Georg Klempnermeister, wohnhaft Saarwellingen Engelstraße 9, S. v. Johann B. und Barbara Engel.
*28.05.1852 Saarwellingen; + 05.07.1911 Saarwellingen
°° 17.01.1880 THEIS Margareta, T. v. Peter Th. und Johanna Schäfer,
Engelstraße 7; * 30.03.1857 Saarwellingen; + 05.10.1941 Saarwellingen

Kind 4: Georg Nikolaus, genannt Blechschmitts Schorsch, *05.09.1886 Saarwellingen; + 27.10.1965 Saarwellingen; °°1930 SCHÄFER Angela, T. v. Mathias Sch. und Katharina Eisenbarth, Saarwellingen

 

Laut Volkszählungsregister 1895 wohnte die Familie in Haus Nr. 500 (Engelstraße) Landwirtschaft und Gewerbe waren angemeldet. Im Haushalt lebten sechs männliche und vier weibliche Personen. Frau Margareta Blass, geb. Theis stammte aus dem Nachbarhaus Nr. 499 (später Engelstraße 7)

Laut Aufstellung der durch Kriegseinwirkung beschädigten Häuser der Gemeinde Saarwellingen: Architekt Heinrich Latz, 31.01.1946, werden beide Häuser wie folgt beschrieben:
lfd. Nr.728 = Engelstraße 7, Besitzer Wwe. Maria Theis 30% beschädigt
lfd. Nr. 729 = Engelstraße 9, Besitzer Geschwister Blass 27% beschädigt
beide Häuser mit Stall und Scheune.

Das Haus Engelstraße 9 wurde etwa 1880 von den Eheleuten Georg Blass und Margareta Theis gebaut. Der Bauplatz war Erbteil der Ehefrau, die aus dem Nachbarhaus Engelstraße 7 stammte.
Die Brüder Mathias, Franz, Georg und Viktor betrieben gemeinsam ein Klempnergeschäft mit Kesselflickerei und Installation. Von 1945 bis 1960 führten die ledigen Schwestern Cäcilia und Benedikta Blass in ihrem Haus einen Laden für Haushaltswaren.
Später kaufte die Gemeinde Saarwellingen das Anwesen und vermietete es an Asylanten.
2002 ging das Haus in den Besitz des Fanfarenzuges „Die Crichinger“ über.

 

Quellenangabe:
„Alte Saarwellinger Familien“ Folge 1
herausgegeben in loser Folge von Klaus Mayer, „Saarwellinger Nachrichten“ Ausgabe 14/2004

 

 

  

Impressum / Datenschutz